Umfangreiche FAQ zum Thema Payroll für Freelancer und Auftraggeber
  • 1. Uncategorized
Alle Öffnen | Alles schließen
  • 1. Wie bin ich versichert?
     

    Bei der CSS Versicherung sind Sie gegen Krankheit und bei der Suva Linth sind Sie gegen Betriebsunfälle bzw. Nichtbetriebsunfälle versichert. Die Versicherungsleistung beträgt 80% Ihres durchschnittlichen Verdienstes bei einer Leistungsdauer von 03 bis 720 Tage bei Krankheit und von 04 bis 720 Tage bei Unfall. BVG-Beiträge werden bei der PK Pro in Schwyz abgerechnet, weitere Details entnehmen Sie aus dem BVG Leistungsblatt. Sozialleistungsbeiträge wie AHV, IV, EO und ALV werden wie gesetzlich vorgeschrieben, abgerechnet.

  • 2. Wie rechne ich einen Monatslohn in einen Stundenlohn um?
     

    Sie kennen nur den gewünschten Monatslohn und möchten dies auf einen Stundenlohn berechnen? Fragen Sie im Einsatzbetrieb nach der Tagesarbeitszeit, nach der Anzahl Ferien- und Feiertagen welche der Betrieb gewährt.

    Annahme :

    Tagesarbeitszeit 8h, 30 Ferientage, 9 Feiertage
    Bruttolohn pro Jahr CHF 66'950 inkl 13 Monatslohn

    365 Tage -104 Wochenenden -30 Ferientage -9 Feiertage= 222 Nettoarbeitstage
    222 Arbeitstage x 8h pro Tag = 1'776 Nettoarbeitszeit pro Jahr
    CHF 66'950 : 1'776 Stunden = CHF 37.69 Stundenlohn inkl. Ferien und Feiertage und 13. Monatslohn

  • 3. Welchem GAV bin ich unterstellt?
     

    Grundsätzlich sind Sie bei einem Brutto-Stundenlohn von unter CHF 75.75 dem GAV Personalverleih unterstellt.

    Ist Ihr Einsatzbetrieb zusätzlich einem GAV unterstellt, werden die gesamtarbeitsvertraglichen Regelungen (Lohn- und Arbeitszeitbestimmungen) vom im Einsatzbetrieb geltenden GAV übernommen.

    Fragen Sie Ihren Einsatzbetrieb nach dem geltenden GAV.

  • 4. Darf ich als Selbstständiger mehrere Aufträge auf einmal annehmen und abrechnen lassen?
     

    Ja, sofern Sie die Höchstarbeitszeit pro Woche/Monat einhalten.

  • 5. Kann ich Zusatzvereinbarungen, Geheimhaltungen etc. mit meinem Auftraggeber vereinbaren?
     

    Ja, Sie dürfen Zusatzvereinbarungen, Geheimhaltungen, mit Ihrem Auftraggeber vereinbaren. Jedoch übernimmt die Payroll Plus AG keine Haftung für die Richtigkeit und den Inhalt dieser Vereinbarungen.

  • 6. Gibt es einen Mindestbetrag den ich abrechnen muss? PayrollPlus Marge
     
    Nein, es gibt jedoch eine Mindestmarge von CHF 200.- pro Rechnung bzw. Lohnabrechnung.
    Werden durch gearbeitete Stunden bzw. Tage keine CHF 200.- PayrollPlus Marge erreicht, wird die Differenz aufgerechnet und abgezogen.
    Bsp. 8 Tage im Tageslohn, 8 x CHF16.- PayrollPlus Marge = CHF 128.-, da 200.- nicht erreicht wurden, wird die Differenz von CHF 72.- separat verrechnet.
    Bsp. 32h gearbeitet im Stundenlohn, 32x2.- PayrollPlus Marge = CHF 64.-, da 200.- nicht erreicht wurden, wir die Differenz von CHF 136.- separat verrechnet.
    Diese Differenz kann von Ihrem Kunden oder Ihnen übernommen werden.
  • 7. Wo finde ich meinen Mindestlohn?
     

    Der Mindestlohn ist branchenabhängig. Wieviel dieser beträgt, finden Sie unter www.tempdata.ch

  • 8. Kann ich einzelne Aufträge abrechnen lassen und gleichzeitig beim RAV angemeldet bleiben?
     

    Ja, Sie können beim RAV im Zwischenverdienst angemeldet bleiben. Wir stellen Ihnen monatlich eine Bescheinigung über Zwischenverdienst aus. Mit unserer Dienstleistung haben Sie weiterhin Anspruch auf Arbeitslosenentschädigung.

  • 9. Gibt es ein BVG-Überobligatorium (Kadervertrag)
     
    Ja, wir können ein BVG-Überobligatorium anbieten. Das Merkblatt mit allen relevanten Punkten für unsere Kaderpolice finden Sie auf folgendem Link: http://www.payrollplus.ch/wp-content/uploads/2015/08/BVG-Kader.pdf
  • 10. Welche Kündigungsfristen gelten bei unbefristeten Aufträgen?
     

    Massgebend ist für Payroll Plus AG das Arbeitsvermittlungsgesetz (AVG). Da gelten folgende Kündigungsfristen: zwei Arbeitstage während der ersten drei Monate, sieben Tage vom vierten bis einschliesslich dem sechsten Monat und ein Monat ab dem siebten Monat. Längere Kündigungsfristen können auf Wunsch jederzeit vereinbart werden.

  • 11. Wie hoch ist mein Quellensteuerabzug?
     
    Die Quellensteuer wird je nach Kanton, Zivilstand, Konfession und Anzahl Kinder verschieden berechnet. Bitte gehen Sie auf die Website des Steueramtes von Ihrem Wohnkanton um die Listen einzusehen.
    Quellensteuerrechner von Comparis:
  • 12. Ist die Arbeitszeiterfassung obligatorisch?
     
  • 13. In welchen Branchen darf ich über Payroll Plus AG arbeiten?
     

    Sie dürfen in jeder beliebigen Branche tätig sein, um den Service von Payroll Plus AG zu nutzen. Ausnahme Sportler, Aupair und Praktikanten.

  • 14. Wer ist die Kontaktperson für meinen Auftraggeber?
     

    Sie bleiben für Ihren Auftraggeber die Kontaktperson. Payroll Plus AG übernimmt den bürokratischen Teil und Sie können sich voll und ganz auf Ihre Arbeit als Freelancer konzentrieren.

  • 15. Wann erhalte ich ein Zwischenverdienstformular fürs RAV?
     

    Zwischenverdienste müssen bei PayrollPlus immer vor jedem Einsatz erwähnt werden.

    Das Zwischenverdienstformular wird immer anfangs des folge Monats automatisch an Sie gesandt, sofern alle Löhne von allen Einsätzen des Monats bezahlt wurden. Sind noch Löhne zur Zahlung offen, können wir für den betreffenden Monat noch keinen Zwischenverdienst ausstellen.

  • 16. Wann wird ein Lohnzuschlag von 25% oder 50% fällig?
     

    Siehe Lohn und Arbeitsbestimmungen gemäss Art. 20 AVG (SR 823.11) und Art. 48a AVV (SR 823.111) der allgemeinverbindlich erklärten GAV.

  • 17. Darf ich im Ausland wohnhaft sein, um den Service von Payroll Plus AG zu nutzen?
     

    Ja, Sie dürfen auch in einem Grenzland wohnhaft sein, sofern Ihr Auftraggeber in der Schweiz ist und Sie die Tätigkeit aus der Schweiz ausführen (als Grenzgänger).

  • 18. Kann ich Pauschalbeträge über PayrollPlus abrechnen?
     

    Den Pauschalbetrag werden wir nach Absprache mit Ihnen in einen Stunden-, Tages-, oder Monatslohn umrechnen.

  • 19. Kann ich mein Home Office als Spesen abziehen?
     

    Unser vom Steueramt Kanton Schwyz genehmigtes Spesenreglement im Download Bereich gibt genau vor, welche Spesen bei PayrollPlus eingereicht werden können.

    Für alle anderen Fälle wie zum Beispiel der Abzug von Privaträumen als Home Office, sind vom Freelancer selbst bei seiner zuständigen Steuerverwaltung anzufragen und bei Genehmigung direkt in der Steuererklärung abzuziehen.

  • 20. Wie hoch sind die Familien- und Ausbildungszulagen im Kanton Schwyz?
     

    Die Familienzulagen betragen CHF 220.00 und Ausbildungszulagen CHF 270.00 pro Monat.

  • 21. Wie hoch ist die PayrollPlus Gebühr?
     

    Siehe Freelancer-Rechner: http://www.payrollplus.ch/freelancer/

    Siehe Unternehmens-Rechner http://www.payrollplus.ch/unternehmen/

     

  • 22. Darf mein Auftraggeber den Sitz im Ausland haben?
     

    Ja, Ihr Auftraggeber darf seinen Sitz auch im Ausland haben. Wichtig ist, dass Sie von der Schweiz aus arbeiten.

  • 23. Welche Möglichkeiten habe ich betreffend Spesenabrechnung?
     

    Kleine effektiv Spesen, können wir gegen Quittungen, gemäss vom Steueramt Kanton Schwyz genehmigten Spesenreglement, 1:1 an Sie zurückerstatten und Ihrem Kunden verrechnen.Grössere Spesen wie Hotelkosten, Flugspesen etc. raten wir, dass Sie diese am einfachsten direkt mit dem Kunden abrechnen.

    Siehe unser Spesenreglement: http://www.payrollplus.ch/wp-content/uploads/2015/08/Spesenreglement.pdf 

  • 24. Werden mir Pauschalspesen gewährt?
     

    Falls bei Ihnen Spesen zu Repräsentationszwecken angefallen sind, dürfen wir gemäss unserem vom Steueramt Kanton Schwyz abgenommenen Spesenreglement auf 5% vom Bruttolohn einen Pauschalspesenabzug gewähren. Damit sind alle Effektivspesen unter CHF 50.- abgegolten.“

    Rückwirkend auf bereits bezahlte Löhne, kann PayrollPlus keine nachträglichen Pauschalspesen gewähren.

    Pauschalspesen müssen mit PayrollPlus vor jedem Einsatz abgemacht werden.

  • 25. Wie funktioniert das Abrechnen über PayrollPlus?
     
  • 26. Kann die Payroll Plus AG eine Rechnung ins Ausland senden?
     

    Ja, die Rechnung kann auch ins Ausland in verschiedenen Währungen ausgestellt werden. Wichtig ist jedoch, dass Sie von der Schweiz aus arbeiten.

  • 27. Vermitteln Sie auch Jobs/Aufträge?
     

    Nein, wir vermitteln keine Jobs oder Aufträge. Sobald Sie selber einen Job/Auftrag gefunden haben, rechnen wir für Sie rechtssicher mit Ihren Kunden ab.

  • 28. Ab wann muss ich BVG/PK bezahlen?
     

    Sofern Sie die folgenden Aufnahmepflichten gemäss GAV Personalverleih erfüllen:

    • Unbefristeter Einsatz oder
    • Befristeter Einsatz länger als 13 Wochen oder
    • Sie haben unterhaltspflichtige Kinder
  • 29. Kann ich Spesen abrechnen welche ich nicht am Kunden verrechnen kann?
     
    Nur wenn eine, von Ihrem oder unserem Steueramt, schriftliche Bestätigung vorliegt.
    Für Spesen welche Sie ausserhalb unseres Spesenreglements geltend machen wollen und nicht Ihrem Kunden verrechnen können, bitten wir Sie direkt mit Ihrem oder unserem Steueramt in Kontakt zu treten. Das Steueramt kann Ihnen eine Genehmigung für Abzüge direkt in Ihrer Steuererklärung erteilen oder uns eine schriftliche Bewilligung für den Abzug von Ihrem Lohn.
    Generell gilt zu beachten:
    Für unsere PayrollPlus Angestellten / Freelancer müssen wir uns ans Spesenreglement, ans Arbeitsgesetz und an die Vorgaben der AHV halten.
    Spesen welche von unserem Spesenreglement abweichen, dürfen wir nur abrechnen, wenn eine von Ihrem oder unserem Steueramt, schriftliche Bestätigung vorliegt.

     

  • 30. Arbeitszeit/Überzeit
     

    Bruttolohn unter 75.75 pro Stunde = GAV Personalverleih unterstellt
    Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 42 Stunden
    Die 43.-45. Wochenstunden gelten als zuschlagsfrei zu bezahlende oder 1:1 zu kompensierende Überstunden.
    Die Arbeitszeit über 9.5h pro Tag bzw. über 45 Stunden pro Woche gilt als Tages- bzw. Wochenüberzeit und wird an Werktagen mit einem Lohnzuschlag von 25% ausbezahlt.Sonntagsarbeit wird mit einem Zuschlag von 50% ausbezahlt


    Bruttolohn über CHF 75.75 pro Stunde = Arbeitsgesetz unterstellt
    Die wöchentliche Höchstarbeitszeit beträgt:
    45 Stunden für Arbeitnehmer in industriellen Betrieben sowie für Büropersonal, technische und andere Angestellte, mit Einschluss des Verkaufspersonals in Grossbetrieben des Detailhandels;
    50 Stunden für alle übrigen Arbeitnehmer.


    Arbeitszeiten/Überzeiten gelten gemäss ArG Art. 9-13
    https://www.admin.ch/opc/de/classified-compilation/19640049/index.html#id-3

  • 31. Kann ich Kinderzulagen beantragen?
     

    Kinderzulagen können bei uns beantragt werden, sofern Sie über PayrollPlus beschäftigt werden. Kinderzulagen können nicht ausbezahlt werden, wenn keine Beschäftigung oder ein Unterbruch vorliegt.

    Formular für Kinderzulagen: https://www.aksz.ch/fileadmin/files/pdf/Formulare/FAK/Anmeldung_Familienzulagen.pdf

    Weitere Informationen zu Kinderzulagen finden Sie beim Kanton Schwyz: https://www.aksz.ch/fileadmin/files/pdf/Merkblaetter/FAK/Familienzulagen_Kanton_Schwyz.pdf

     

  • 32. Frühpensionierung - Muss ich weiterhin AHV, BVG Beiträge bezahlen?
     

    In der beruflichen Vorsorge fällt ab dem Zeitpunkt Ihrer Pensionierung die Beitragspflicht weg. Hingegen müssen die AHV-Beiträge auch von Nichterwerbstätigen bis zum gesetzlichen Pensionierungsalter entrichtet werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Altersrente vorbezogen wurde oder nicht. Um auf den Abzug von BVG verzichten zu können, muss PayrollPlus eine Bestätigung Ihrer Frühpensionierung vorliegen.

    http://www.pensionskassenvergleich.ch/pkvergleich/pk-vergleich-2016/fruehpensionierung/index.html

  • 33. Kann ich Freiwillig der AHV beitreten wenn ich ins Ausland ziehe?
     
  • 34. Wie werden die Pensionskassenbeiträge berechnet? (BVG Basis & Kader)
     

    Bei Stunden und Tagelöhnen
    Stunden und Tageslöhne können nicht als Jahresgehalt berechnet werden da im Vorhinein nicht klar ist, wie viel in einem Jahr tatsächlich gearbeitet wird und für verschiedenen Kunden auch andere Sätze verrechnet werden können.
    PayrollPlus hat deshalb eine BVG Lösung bei der Pensionskasse Pro welche dies auf Stundenbasis berechnet und den Freelancern somit eine Faire Berechnung und Abzug bietet.


    Berechnung BVG Stundenlohn/Tageslohn bei Basis PK Lösung:
    http://www.payrollplus.ch/wp-content/uploads/2015/08/Factsheet_BVG_Basis_2018.pdf

    Maximal Lohn pro Stunde:                           CHF 38.65
    Koordinationsabzug:                                     CHF 11.25
    Maximal versicherbarer Lohn pro Stunde:   CHF 27.40

    Hat man einen Bruttolohn über CHF 38.65 ist die Berechnungsgrundlage fürs BVG immer CHF 27.40. Wir nehmen für dieses Berechnungsbeispiel einmal einen Bruttolohn von CHF 50.-

    Bei CHF 50.- beträgt der maximal versicherte Lohn CHF 27.40.- nun muss ich noch wissen welcher Prozentsatz für welches Alter angewendet wird:
    18-24 Jahre: 1.3%
    25-34 Jahre: 4.8%
    35-44 Jahre: 6.3%
    45-54 Jahre: 8.8%
    55-Pension: 10.3%
    Angenommen ich bin 33 Jahre alt, so würde mein BVG pro Stunde nun folgendermaßen  berechnet: CHF 27.40 : 100*4.8= CHF  1.32 BVG Arbeitnehmerbeitrag (nochmals 1.32.- für Arbeitnehmer) falls ich nun im Tageslohn arbeite dann werden die CHF 1.32.- x 8h gerechnet und resultieren in einem BVG Beitrag von CHF 10.56

    Beträgt der Bruttolohn pro Stunde weniger als CHF 38.65 muss wie folgt gerechnet werden: Bruttolohn angenommen CHF 25.- pro Stunde
    CHF 25 - CHF 11.25 Koordinationsabzug= CHF 13.75 versicherter Lohn pro Stunde
    CHF 13.75 : 100*4.8(Prozent für Alter) = CHF 0.66 BVG Basis Arbeitnehmerbeitrag pro Stunde (0.66.- ebenfalls bei Arbeitgeber)


    Berechnung BVG Stundenlohn bei Kaderlösung:
    http://www.payrollplus.ch/wp-content/uploads/2015/08/Factsheet_BVG_Kader_2018.pdf
    Maximal versicherter Lohn pro Stunde: CHF 386.65
    Kein Koordinationsabzug!
    Hat man nun einen Bruttolohn von CHF 50.- und ist 33 Jahre alt, somit würde ein effektiver Prozentsatz vom Bruttolohn berechnet:
    18-24 Jahre: 2.0%
    25-34 Jahre: 5.5%
    35-44 Jahre: 7.0%
    45-54 Jahre: 9.5%
    55-Pension: 11.0%
    CHF 50.- : 100*5.5= CHF 2.75 BVG Arbeitnehmerbeitrag pro Stunde (CHF 2.75 ebenfalls bei Arbeitgeber)


    Berechnung BVG Tageslohn bei Kaderlösung
    Beispiel Tageslohn von CHF 800.- und 33 Jahren: CHF 800:100*5.5= CHF 44.- pro Tag BVG Arbeitnehmerbeitrag (CHF 44.- ebenfalls beim Arbeitgeber)

     

     

     

     

  • 35. BVG Basis oder BVG Kader (Pensionskasse)
     

    BVG Basis

    Maximaler Stundenlohn: CHF 38.65
    Maximal versicherbarer Lohn pro Stunde: CHF 27.40
    Koordinationsabzug pro Stunde: CHF 11.25

    Maximaler Jahreslohn CHF 84'600.-
    Maximaler versicherbarer Jahreslohn: CHF 59'925.-
    Koordinationsabzug pro Jahr: CHF 24'675.-

    Weitere Informationen: http://www.payrollplus.ch/wp-content/uploads/2015/08/Factsheet_BVG_Basis_2018.pdf

    BVG Kader

    Maximaler Stundenlohn: CHF 386.65
    Maximal versicherbarer Stundenlohn : CHF 386.65
    kein Koordinationsabzug

    Maximaler Jahreslohn CHF 845'603.55

    Weitere Informationen: http://www.payrollplus.ch/wp-content/uploads/2015/08/Factsheet_BVG_Kader_2018.pdf

    Berechnungsbeispiele finden Sie unter der FAQ Frage Nummer 34

  • 36. Was sind Arbeitnehmer-Sozialkosten ?
     

    Dies sind Sozialkosten welche ein Arbeitnehmer in der Schweiz zu tragen hat. Die Prozentsätze werden wie folgt berechnet:

    8.765% für Büroberufe - Bruttogehälter ab CHF 75.75 *
    5,125% AHV, IV, EO
    1,10% ALV bis 148'200.- über 0,5%
    0,94% Nichtberufsunfälle
    1.60% Krankenversicherung

    9.465% für Büroberufe - Bruttogehälter bis 75.75 *
    5,125% AHV, IV, EO
    1,10% ALV bis 148'200.- über 0,5%
    0,94% Nichtberufsunfälle
    1.60% Krankenversicherung
    0,70% GAV-Durchsetzungskosten
    10.185% für handwerkliche Berufe - Bruttogehälter ab CHF 75.75 *
    5,125% AHV, IV, EO
    1,10% ALV bis 148'200.- über 0,5%
    2,36% Nichtberufsunfälle
    1.60% Krankenversicherung
    10.885% für handwerkliche Berufe - Bruttolöhne bis CHF 75.75 *
    5,125% AHV, IV, EO
    1,10% ALV bis 148'200.- über 0,5%
    2,36% NBU
    1.60% Krankenversicherung
    0,70% GAV-Durchsetzungskosten

    Freiberufler mit einem Bruttogehalt von über CHF 75.75 * pro Stunde sind nicht verpflichtet, den GAV Personalverleih abzuschließen. Daher zahlen sie die 0,70% GAV-Vollstreckungskosten nicht.

    * CHF 77.35 inkl. MwSt. 5 Wochen Urlaub, 13. Gehalt und Feiertage
    * CHF 75.75 inkl. MwSt. 4 Wochen Urlaub, 13. Gehalt und Feiertage

     

  • 37. Was ist ANobAG? (Arbeitnehmer ohne beitragspflichtigen Arbeitgeber in der Schweiz)
     

    Sie können für eine ausländische Firma ohne Sitz in der Schweiz arbeiten und wissen nicht wie das Anstellungsverhältnis mit allen Sozialabzügen und Versicherungen in der Schweiz zu Stande kommen soll? Sie sind in diesem Fall ein Arbeitnehmer ohne beitragspflichtigen Arbeitgeber (ANobAG) in der Schweiz.

    Definition ANobAG
    Als Arbeitnehmer ohne beitragspflichtigen Arbeitgeber (ANobAG) gelten Personen mit Arbeitsort in der Schweiz, die für einen nicht beitragspflichtigen Arbeitgeber arbeiten. Dies sind zum Beispiel Arbeitnehmer für ausländische Firmen ohne Geschäftsdomizil in der Schweiz oder Botschaften/Konsulate eines anderen Landes

    Aufwand und Anmeldung bei ANobAG
    Wie reguläre Arbeitskräfte unterstehen Arbeitnehmer ohne Arbeitgeber in der Schweiz allen Sozialversicherungen. Der Arbeitgeber muss die Anschlüsse an die AHV/IV, das UVG und die berufliche Vorsorge sicherstellen, kann aber die Durchführung dem Arbeitnehmer delegieren.

    Folgende Versicherungen sind somit vom Arbeitnehmer/Arbeitgeber selbst abzuschliessen:

    -Unfallversicherung NBU/BU
    -Krankentaggeldversicherung
    -Pensionskassenanschluss

    Beitragssätze und Verwaltungskosten können bei der jeweiligen Ausgleichskasse im Wohnkanton angefragt werden.

    Alternative zu ANobAG?

    PayrollPlus bietet ausländischen Firmen mit Arbeitnehmern in der Schweiz eine einfache und kostengünstige Anstellungslösung. PayrollPlus stellt die Mitarbeiter ein und bezahlt den Lohn.

      • Vertragsbestandteile wie Lohn, Arbeitszeit und Kündigungsfristen, werden zwischen der ausländischen Firma und dem Mitarbeiter in der Schweiz vereinbart. Lohnrechner steht online bei PayrollPlus zur Verfügung. http://www.payrollplus.ch/freelancer/
      • Das Anmeldeformular online bei PayrollPlus wird ausgefüllt und die Firma mit dem Mitarbeiter bei PayrollPlus registriert http://www.payrollplus.ch/anmeldeformular/
      • Der Mitarbeiter profitiert von allen Kollektivversicherungen bei PayrollPlus und ist versichert:
      • Unfall- und Krankentaggeld ab dem 3-720 Tag
      • Pensionskassenbeiträge (Wahl zwischen Beitragsvariante Basic und Kader
      • PayrollPlus sendet der Firma eine rechtskonforme Rechnung für den Lohn des Mitarbeiters, auf Wunsch auch in einer Fremdwährung

     

     

Schreiben Sie uns eine Nachricht


Was unsere Kunden sagen:

Einige unserer Kunden: